Energiemanagement im Handwerk
Energiemanagement im Handwerk

Programm

Drei Seminare mit Übungen zur praktischen Anwendung und

zwei Tage Individualberatung im Unternehmen

 

Seminar 1: Anforderungen und Inhalte des Energiemanagements im Handwerk

  • Einführung in Energiemanagementsysteme
  • Vorstellung einer Checkliste für Energieerfassung
  • Energiekartographierung
  • Definition und Bewertung der relevanten Energieaspekte (EnA)

 

Seminar 2: Energiecheck und Anforderungen an die Dokumentation

  • Energiemanagementhandbuch und Systemgrenzen
  • Erstellung einer Energiepolitik und langfristigen Energiezielen
  • Checkliste für Energiemanagement
  • Verfahrens-/Arbeitsanweisungen
  • Lang- und kurzfristige Energieziele

 

Seminar 3: Kommunikation und Bewertung durch die Geschäftsführung

  • Interne Kommunikation und Energiebericht
  • Korrekturmaßnahmen und Validierung durch die Geschäftsleitung
  •  Veröffentlichung von ausgewählten Energiedaten
  • Bildung von aussagekräftigen Energiekennzahlen
  • Validierung durch die HWK

 

Individuelle Beratung für das Unternehmen (2 Tage)

  • Betriebsbegehung
  • Prüfung der erarbeiteten Unterlagen auf Vollständigkeit
  • Überprüfung der Systemgrenzen und der gebildeten operativen Energieleistungskennzahlen
  • Definieren und überprüfen der Energieziele
  • Ausblick: Vorteile eines EnMS, Fördermöglichkeiten, Fördermittel

 

Optional anschließend:

KFW- Initialberatung mit einer detailierten professionellen Energie Bestandsaufnahme (Status Quo), 80% förderfähig.

 

 

Die Termine werden ca. 6 Wochen vor Beginn hier bekannt gegeben.

Aktuelles

Die Seminare werden in Seminarräumen  auf dem Filmgelande in Potsdam-Babelsberg angeboten, sobald sich mindestens 5 Seminateilnehmer angemeldet haben. 

Melden Sie sich hier an. 

Die Umweltbüro Dipl.-Ing- Mulisch GmbH beschäftigt in den Jahren 2016-2018 zwei Innovationfachkräfte. Hierdurch sollen Innovationen in dem Betrieb eingeführt und der Arbeitseinstieg für Absolvent*innen erleichtert werden. Diese Maßnahme wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Umweltbüro Mulisch GmbH